Eilmeldung

Eilmeldung

Hitler-Satire "Er ist wieder da" kommt in die Kinos

Sie lesen gerade:

Hitler-Satire "Er ist wieder da" kommt in die Kinos

Schriftgrösse Aa Aa

Stell Dir vor, Hitler kehrt zurück und keinen stört’s, wie in der Satire “Er ist wieder da”. David Wnendt hat den gleichnamigen Sensationserfolg von

Stell Dir vor, Hitler kehrt zurück und keinen stört’s, wie in der Satire “Er ist wieder da”.
David Wnendt hat den gleichnamigen Sensationserfolg von Timur Vermes verfilmt, der 2012 20 Wochen lang die Bestsellerliste anführte und mehr als 2,3 Millionen mal verkauft wurde.

Wnendt ging sogar noch weiter und ließ das Hitler-Double (ähnlich wie in der Kasachstan-Satire “Borat”) durch Deutschland reisen und mit ganz normalen Menschen auf der Straße sprechen. Mit entsetzlicher Ehrlichkeit schütteten viele ihr Herz aus.

David Wnendt: “Besonders erschreckend war, wie weit das schon verbreitet ist. Egal, in welcher Region, egal in welcher Altersklasse man Leute getroffen hat, so viele, die gegen Ausländer sind, die gegen Islam, die gegen Demokratie wettern. Das ist wirklich das, was insgesamt so schreckend war.”

Auch Diktator-Darsteller Oliver Masucci konnte nicht glauben, wie bereitwillig die Menschen ihrer politischen Meinung Luft machten. “Es ist erschreckend, wie sehr sich die Menschen doch ausschütten wollen dieser Figur Hitler gegenüber und meinen, das wäre jetzt einer, dem man jetzt mal sagen kann, was man da so denkt. Und was man so denkt, ist manchmal doch sehr gefährlich. Was ich mitgenommen habe aus dem Film ist, die bürgerliche Mitte rutscht immer mehr nach Rechts. Und darüber sollte man sich Gedanken machen und sich fragen, warum?”

Der Film ist komisch, aber auch bittere Realität. Denn (um dies Schlußworte aus Brechts “Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui” zu zitieren): “Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.”