Eilmeldung

Sie lesen gerade:

An Ebola erkrankte schottische Krankenschwester erneut in stationärer Behandlung


Sierra Leone

An Ebola erkrankte schottische Krankenschwester erneut in stationärer Behandlung

Eine schottische Krankenschwester, die sich im vergangenen Jahr in Sierra Leone mit Ebola infiziert hatte, wird erneut stationär behandelt. Wegen “ungewöhnlicher Komplikationen” wurde sie auf die Intensivstation das Royal Free Hospital in London verlegt.

Das Virus sei nach wie vor im Körper von Pauline Cafferkey vorhanden.
Es wurden auch erneut Personen getestet, die Kontakt zu der schottischen Krankenschwester hatten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Libyen bekommt eine Einheitsregierung