Eilmeldung

Eilmeldung

MH17 abgeschossen - doch wer war's?

Die Maschine der Fluggesellschaft Malaysia Airlines vom Typ Boeing 777 mit der Flugnummer MH17 war am 17. Juli 2014 auf dem Flughafen Amsterdam

Sie lesen gerade:

MH17 abgeschossen - doch wer war's?

Schriftgrösse Aa Aa

Die Maschine der Fluggesellschaft Malaysia Airlines vom Typ Boeing 777 mit der Flugnummer MH17 war am 17. Juli 2014 auf dem Flughafen Amsterdam Schiphol abgehoben. Ihren Zielort Kuala Lumpur erreichte die Maschine nicht.

Nach Angaben der Ermittlungsmannschaft unter niederländischer Leitung schlug knapp drei Stunden nach dem Start, als die Maschine die Ostukraine überflog, eine Rakete vom Typ 9N314M in der linken Flugzeugseite auf der Höhe des Cockpits ein.

Alle 298 Personen an Bord starben. 192 Opfer waren Niederländer, 43 kamen aus Malaysia, darunter alle 15 Besatzungsmitglieder.

Die drei Besatzungsmitglieder, die sich zu dem Zeitpunkt im Cockpit befanden, waren sofort tot, die Boeing wurde auseinandergerissen. Die Trümmerteile waren auf einer Fläche von 50 Quadratkilometern verteilt, heißt es im Abschlussbericht der niederländischen Sicherheitsbehörde. Die Rakete sei von der Ostukraine aus mittels eines Buk-Systems abgefeuert worden, sagen die Ermittler. Buk-Boden-Luft-Raketensysteme wurden erstmals in den siebziger Jahren in der Sowjetunion entwickelt.

Den exakten Ort zu bestimmen, von wo aus die Rakete abgeschossen wurde, sei nicht Gegenstand der Untersuchungen gewesen, heißt es in dem Bericht. Weitere forenische Ermittlungen seien nötig, um diesbezüglich zusätzliche Erkenntnisse zu erhalten, teilten die Ermittler mit.

Auch das russische Rüstungsunternehmen Almaz-Antey, das die Buk-Raketensysteme baut, veröffentlichte einen Untersuchungsbericht. Sowohl die russische als auch die ukrainische Armee verfügen über Systeme dieser Art. Die russischen Ermittler gehen anders als die niederländischen davon aus, dass ein älteres Buk-System verwendet wurde, das nicht mehr von der russischen Armee eingesetzt wird. Zudem hätten die Untersuchungen ergeben, dass die Rakete nicht von einem Gebiet aus abgefeuert wurde, das sich unter der Kontrolle von Seperatisten befand, sondern von einem Gebiet aus, in dem gekämpft wurde.

Wer für den Abschuss verantwortlich ist, bleibt unklar: Weder der eine noch der andere Ermittlungsbericht liefert diesbezüglich gesicherte Informationen.