Eilmeldung

Eilmeldung

Kann man Glück für Geld kaufen?

Sie lesen gerade:

Kann man Glück für Geld kaufen?

Schriftgrösse Aa Aa

Der Ökonom Angus Deaton von der Princeton University hat den den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften bekommen – für seine Analyse von Verbrauch, Armut und Wohlfahrt.

Er hat untersucht, wie wir Geld ausgeben und sparen, wie wir unsere Ausgaben aufteilen auf verschiedene Waren und wie man Armut und Wohlergehen messen kann.

Mit anderen Worten – er untersucht, was wir wissen, was wir tun und was zählt für uns alle in unserem täglichen Leben.

In dieser Ausgabe von Business Line werfen wir Blick auf seine Arbeit und suchen selbst eine Antwort auf die uralte Frage: kann man Glück für Geld kaufen?

Apropos Konsum, unser IT-Teil Segment konzentriert sich auf Bemühungen von Facebook, eine Einkaufs-Revolution per Smartphone loszutreten.

Käufe über Mobiltelefon machen im Moment noch einen geringen Anteil der Einzelhandelsumsatzes aus. Menlo Park bringt neue Formate – “Shopping” zum Beispiel verbindet Menschen nicht nur mit Freunden, sondern auch mit Marken.