Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei: Mehr als ein Dutzend Migranten ertrunken

Beim Kentern zweier Boote sind im Bereich der türkischen Mittelmeerküste mindestens 16 Flüchtlinge ums Leben gekommen. 12 Migranten ertranken nach

Sie lesen gerade:

Türkei: Mehr als ein Dutzend Migranten ertrunken

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Kentern zweier Boote sind im Bereich der türkischen Mittelmeerküste mindestens 16 Flüchtlinge ums Leben gekommen.

12 Migranten ertranken nach Angaben der türkischen Küstenwache bei Ayvalik auf ihrem Weg zur griechischen Insel Lesbos.

25 weitere Passagiere konnten gerettet werden.

Laut der griechischen Küstenwache ertranken unweit der Insel Kalymnos drei Kinder und eine Frau.

Hier konnten 13 weitere Migranten unbekannter Herkunft lebend geborgen werden.

Drei Menschen, darunter ein KInd, gelten als vermisst.

Auf dem türkischen Festland stoppte die Polizei mehrere Lastwagen mit über 500 überwiegend aus Syrien stammenden Menschen auf den Ladeflächen.

Die Migranten waren nach eigenen Angaben auf dem Weg an die Küste und hatten pro Person 2000 Euro für die geplante Passage nach Griechenland an mutmaßliche Schlepperbanden gezahlt.

Zwei Lkw-Fahrer wurden festgenommen, ein weiterer konnte fliehen.

Die Migranten sollten ihre Heimatländer zurückgeführt werden.