Eilmeldung

Eilmeldung

Halbfinale der Rugby-WM ohne Europa - Aus für Iren und Schotten

Argentinien hat sich als drittes Team für das Halbfinale bei der Rugby-Weltmeisterschaft in England und Wales qualifiziert. Der WM-Dritte von 2007

Sie lesen gerade:

Halbfinale der Rugby-WM ohne Europa - Aus für Iren und Schotten

Schriftgrösse Aa Aa

Argentinien hat sich als drittes Team für das Halbfinale bei der Rugby-Weltmeisterschaft in England und Wales
qualifiziert. Der WM-Dritte von 2007 setzte sich am Sonntag im Viertelfinale in Cardiff mit 43:20 gegen Irland durch.

Die Südamerikaner lagen nach einem Blitzstart vor 75 000 Zuschauern schnell mit 17:0 in Führung. Die couragierten Iren kämpften sich auf 20:23 heran, doch am Ende hatten die Pumas mehr zuzusetzen.

Im Halbfinale am nächsten Sonntag trifft Argentinien auf Australien, sie gewannen gegen Schottland äußerst knapp mit 35:34. Bis zur 80 Minute führten die Schotten in einem hart umkampften und spannenden Match im Twickenham Stadium mit 34:32, dann besiegelt Bernard Foley mit einem Strafstoß in letzter Sekunde den Sieg der Australier.

Zuvor kämpfen Titelverteidiger Neuseeland und der zweimalige Champion Südafrika um den Einzug in das Finale. Die Neuseeländer deklassierten in ihrem Viertelfinale den WM-Zweiten Frankreich mit 62:13, Südafrika schaffte mit einem 23:19 gegen Wales den Sprung unter die besten vier Mannschaften.