Eilmeldung

Eilmeldung

Schwere Kämpfe um Aleppo - Massenflucht von Zivilisten befürchtet

Durch den Vormarsch syrischer Regierungstruppen auf die Metropole Aleppo droht in der Region eine Massenflucht. Aufnahmen des syrischen

Sie lesen gerade:

Schwere Kämpfe um Aleppo - Massenflucht von Zivilisten befürchtet

Schriftgrösse Aa Aa

Durch den Vormarsch syrischer Regierungstruppen auf die Metropole Aleppo droht in der Region eine Massenflucht.

Aufnahmen des syrischen Staatsfernsehens sollen die Offensive der Armee im Verbund mit libanesischen und iranischen Soldaten zeigen.

Unterstützt durch russische Luftangriffe versucht die syrische Armee seit vergangener Woche verstärkt die teilweise von unterschiedlichen Rebellengruppen beherrschte Zwei-Millionen-Einwohner-Stadt vollständig unter ihre Kontrolle zu bringen.

Zusätzlich verschärft wird die Lage für Zivilisten durch Milizionäre des “Islamischen Staates” die aus Richtung Nordosten auf Aleppo vorrücken, um Versorgungswege der Rebellen aus der Türkei abzuschneiden.

Angesichts der Angriffe sollen bereits tausende Zivilisten aus Aleppo fliehen

Bei seinem Treffen mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel äußerte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am Sonntag große Besorgnis über einen bevorstehenden Exodus aus der strategisch bedeutsamen Stadt.

Die Türkei beherbergt nach eigenen Angaben bereits mehr als zwei Millionen Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien.

Vom russischen Verteidigungsministerium veröffentlichte Aufnahmen sollen die Zerstörung eines Munitionslagers und weitere Luftschläge in der Nähe von Aleppo belegen.

Die russische Luftwaffe bombardiert nach eigenen Angaben seit Ende September Stellungen der IS-Miliz in Syrien.

Der Kreml bezeichnet die Luftangriffe in dem Bürgerkriegsland als Präventivschlag. Die Terroristen müssten in Syrien getötet werden, damit sie nicht nach Russland kommen.

Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte eroberten die Truppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad zuletzt drei Dörfer vor den Toren von Aleppo.

Dabei seien 17 Dschihadisten und acht Soldaten getötet worden.