Eilmeldung

Eilmeldung

Machtwechsel in Kanada: Liberaler Spitzenkandidat Justin Trudeau gewinnt Parlamentswahl

Nach fast zehn Jahren im Amt haben die Kanadier ihren konservativen Premierminister Stephen Harper abgewählt. Ready. #elxn42

Sie lesen gerade:

Machtwechsel in Kanada: Liberaler Spitzenkandidat Justin Trudeau gewinnt Parlamentswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Nach fast zehn Jahren im Amt haben die Kanadier ihren konservativen Premierminister Stephen Harper abgewählt.

Meinung

Kanadier aus dem ganzen Land haben heute Abend eine klare Botschaft gesendet. Es muss sich etwas verändern in diesem Land, es muss sich wirklich etwas ändern.

Ersten Prognosen zufolge gewann der liberale Spitzenkandidat Justin Trudeau mehr als 170 Sitze. Damit könnte er eine Mehrheitsregierung stellen.

“Kanadier aus dem ganzen Land haben heute Abend eine klare Botschaft gesendet. Es muss sich etwas verändern in diesem Land, es muss sich wirklich etwas ändern.”

Premierminister Stephen Harper war wegen der stagnierenden Wirtschaft und seiner harten Haltung in der Flüchtlingskrise in Kritik geraten.

In den traditionell konservativen Provinzen wie Alberta galt der konservative Harper als Garant für Jobs und Aufschwung.

Der aus Ottawa stammende Justin Trudeau wird kanadischer Premierminister und tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters, Pierre Trudeau.

Dieser war mit einer Unterbrechung zwischen 1968 und 1984 kanadischer Premierminister.

Harper, der Kanada seit 2006 regierte und seitdem zweimal wiedergewählt worden war, musste dagegen große Verluste einstecken und ein Debakel erleben.

Die sozialdemokratische Neue Demokratische Partei (NDP) mit ihrem Spitzenkandidaten Thomas Mulcair musste dagegen herbe Verluste einstecken. Er landete in der Gunst der Wähler abgeschlagen auf dem dritten Rang.

Rund 25 Millionen Kanadier waren aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen.