Eilmeldung

Eilmeldung

Knapp siebzig Flüchtlinge fliegen von Italien nach Nordskandinavien

Knapp siebzig Flüchtlinge sind von Italien nach Nordskandinavien geflogen worden. Es ist der zweite derartige Flug; vor fast zwei Wochen kamen auf

Sie lesen gerade:

Knapp siebzig Flüchtlinge fliegen von Italien nach Nordskandinavien

Schriftgrösse Aa Aa

Knapp siebzig Flüchtlinge sind von Italien nach Nordskandinavien geflogen worden.

Es ist der zweite derartige Flug; vor fast zwei Wochen kamen auf diesem Weg schon einmal neunzehn Eritreer in die schwedische Stadt Luleå.

Auch diesmal sind vor allem Eritreer an Bord, dazu fast zwanzig Syrer.

Natürlich sind knapp siebzig Flüchtlinge nicht eben viel, wenn ja über zwei Jahre insgesamt 160.000 Menschen innerhalb Europas verteilt werden sollen.

Für das Flüchtlingshilfswerk der UNO sind selbst diese 160.000 nur ein erster Schritt. Eine Sprecherin sagt beim Abflug in Rom, angesichts der Flüchtlingszahlen werde schon Ende diesen, Anfang nächsten Jahres viel mehr nötig sein.

Das jetzige Flugzeug flog in das finnische Tornio; einige der Menschen an Bord wurden dann auch wieder in das nahegelegene Luleå in Schweden gebracht.

Schweden erwartet dieses Jahr nach einer neuen Schätzung 160.000 Flüchtlinge, bei nicht einmal ganz zehn Millionen Einwohnern.

Diese Zahl kursiert schon heute in den Medien. Sie wird morgen von der Einwanderungsbehörde “Migrationsverket” wohl offiziell bekanntgegeben.

Noch im Sommer hatte die Behörde die Zahl nicht einmal halb so hoch geschätzt, auf 74.000 Einwanderer.