Eilmeldung

Eilmeldung

Luxus für die Stange von Balmain-Designer Olivier Rousteing

Sie lesen gerade:

Luxus für die Stange von Balmain-Designer Olivier Rousteing

Schriftgrösse Aa Aa

Wahrhaft süße Kleider gab es auf der Londoner Chocolate Show zu sehen: mit Pralinen gespickte Korsagen, Röcke aus Schokowaffeln, zum Anbeißen lecker

Wahrhaft süße Kleider gab es auf der Londoner Chocolate Show zu sehen: mit Pralinen gespickte Korsagen, Röcke aus Schokowaffeln, zum Anbeißen lecker! Doch hinter den Kulissen war es ein wahrer Kraftakt. Die Kleider wiegen schwer,(bis zu 10 Kilogramm Schokolade pro Outfit) und sind extrem hitzeempfindlich.

Martha Clarke, Koordinatorin der Schokoladen-Modenschau: “Wenn sie schmelzen, ist das für die Models problematisch. Aber meist geht das Defilee recht schnell über die Bühne.”

Auch das Ankleiden verlangte viel Fingerspitzengefühl. Die Schokoladendekoration kann nicht nur schmelzen, sondern auch zerbrechen. Das stellte die Models vor besondere Anforderungen.

Naomi Esser, Model: “Ich habe noch nie ein Schokoladenkleid getragen, das ist eine neue Erfahrung, ziemlich aufregend. Es riecht sehr lecker. Für mich ist das wirklich Neuland.”

Naomie Esser trug ein an der Science-Fiction-Serie “Doctor Who” inspiriertes Kleid. Die Chocolate Show ist eine Fachmesse, die Hersteller, Chocolatiers und Verbraucher vereint.

Von London nach New York: Dort stellten das schwedische “Modehaus H&M und das französische Luxuslabel Balmain”:

ihre gemeinsame Kollektion vor. Entworfen vom hochtalentierten Kreativdirektor des Hauses Olivier Rousteing. Der 29-jährige Chefdesigner dachte an das Gegenteil von Understatement. “Es ist Maximalismus, Reichtum, Extravaganz, aber auch Popkultur. Ich bin sehr stolz, hier heute Abend zu zeigen, dass Luxus ein Teil von H&M sein und im Geschäft hängen kann.”

Wie ein Märchen klingt der Werdegang von Olivier Rousteing. Mit 18 Jahren bewarb er sich bei Roberto Cavalli und stieg binnen kürzester Zeit vom Praktikanten zur rechten Hand des Meisters auf. 2009 wechselte er zu Balmain, wo er nur zweieinhalb Jahre später (mit 25 Jahren) Chefdesigner wurde.

Die neue Sonderkollektion kommt am 5. November in die Verkaufsregale.