Eilmeldung

Eilmeldung

Slowenien meldet neue Rekord-Zahlen ankommender Flüchtlinge

Slowenien hat neue Rekordzahlen von ankommenden Flüchtlingen gemeldet: Innerhalb der vergangenen 24 Stunden haben mehr als 10.000 Menschen die Grenze

Sie lesen gerade:

Slowenien meldet neue Rekord-Zahlen ankommender Flüchtlinge

Schriftgrösse Aa Aa

Slowenien hat neue Rekordzahlen von ankommenden Flüchtlingen gemeldet: Innerhalb der vergangenen 24 Stunden haben mehr als 10.000 Menschen die Grenze des Landes überquert. Die Asyl suchenden werden von der slowenisch-kroatischen Grenze mit Bussen an die österreichische Grenze gebracht.

Allerdings kann sich das Land nach eigenen Angaben nur um 2500 Flüchtlinge pro Tag kümmern. Slowenien hat nun die EU um Polizeikräfte für die Grenzsicherung gebeten. Der zuständige EU-Migrationskommissar kommt aus diesem Grund am Donnerstag nach Ljubljana.

Unterdessen warten an der serbisch-kroatischen Grenze in Berkasovo erneut Hunderte Flüchtlinge vor dem geschlossenen Übergang. “Ich will irgendwo in Frieden leben”, so Fadl Abdul, ein Palästinenser aus dem Libanon. “Ich suche keinen bestimmten Ort, einfach nur einen Platz, um mit meiner Familie in Frieden zu leben.”

Die Menschen am Übergang Berkasovo riefen “Aufmachen, aufmachen!” Die Kroaten lassen nur kleine Flüchtlingsgruppen durch, weil das nahe gelegene Aufnahmelager überfüllt ist. “Wir hatten hier diese Nacht viele Familien mit Kindern”, so Niklas Stoerup Agerup, vom UN-Flüchtlingshilfswerk. “Rund 60 Prozent der Menschen, die hier waren, waren Familien. Und fast die Hälfte davon hatte Kinder dabei, die jünger als fünf Jahre waren.”

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban forderte unterdessen die EU Staats- und Regierungschefs auf, ihre Einwanderungspolitik zu ändern und die Wähler in die Debatte über die Zukunft des Kontinents einzubinden.