Eilmeldung

Eilmeldung

"Zwischen Himmel und Eis" - Ein Plädoyer für den Klimaschutz

Sie lesen gerade:

"Zwischen Himmel und Eis" - Ein Plädoyer für den Klimaschutz

Schriftgrösse Aa Aa

Luc Jacquet, der französische Regisseur, der für die Dokumentation “Die Reise der Pinguine” mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, kehrt in seinem neuen

Luc Jacquet, der französische Regisseur, der für die Dokumentation “Die Reise der Pinguine” mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, kehrt in seinem neuen Film ins Ewige Eis zurück.

“La Glace et le Ciel” – Zwischen Himmel und Eis erzählt die außerordentliche Geschichte des französischen Polarforschers Claude Lorius, der bereits als junger Mann unter extremen Bedingungen die Antarktis erkundete. Ihm gelang es anhand der Luftbläschen im Eis, die Klimageschichte unseres Planeten zurückzuverfolgen und die Ursprünge der globalen Klimaerwärmung aufzudecken.

euronews-Reporter Fred Ponsard sprach mit Luc Jacquet anlässlich der Vorpremiere im Lyoner Institut Lumière.

Luc Jacquet: “Mit gut 40 Jahren Abstand habe ich fast dieselben Erfahrungen gemacht. Wie er stieß ich auf eine Anzeige in der Uni, hier in Lyon, auf der stand: ‘Suche Studenten, um den Winter in der Antarktis zu verbringen.’ Und ebenso wie er sagte ich mir zunächst aus Abenteuerlust: ‘Ich werde in die Antarktis fahren.’ Und dann wurde viel mehr daraus. Ihn brachte es zur Forschung, mich zum Film.”

Mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und spektakulärem Archivmaterial erzählt Luc Jacquet von den Expeditionen des Forschers und seiner großen Mission. Claude Lorius warnte als erster Wissenschaftler vor den Folgen des Klimawandels, allen Anfeindungen und Klima-Skeptikern zum Trotz.

Luc Jacquet: “Sein Leben ist quasi Teil der Geschichte. Er erlebte einen entscheidenden Zeitpunkt, an dem sich die Beziehung der Menschheit zur Umwelt komplett veränderte. Dank seiner Forschungsergebnisse wurde klar, dass wir uns nicht mehr so wie beispielsweise vor 50 Jahren auf unserem Planeten verhalten dürfen.”

Der Film ist ein bildgewaltiges Naturerlebnis, ein spannendes Antarktisabenteuer und ein bewegendes Plädoyer für den Klimaschutz zugleich.

Luc Jacquet: “Ich wollte das Thema Klimawandel nicht wie üblich mithilfe einer Aufzählung von Daten verdeutlichen, sondern aus dem Blickwinkel eines Zeitzeugen betrachten. Es ist insofern politisch, weil der Film wach rüttelt, an das Bewusstsein der Menschen appelliert.”

“Zwischen Himmel und Eis” ist gerade in Frankreich angelaufen und kommt Ende November in die deutschsprachigen Kinos.