Eilmeldung

Eilmeldung

Besser als ein Satellitensystem? Roboter entdeckt auch kleine Brandherde

Sie lesen gerade:

Besser als ein Satellitensystem? Roboter entdeckt auch kleine Brandherde

Schriftgrösse Aa Aa

Feuer sind gefährlich und richten oft teure Schäden an. Was wäre, wenn man Brandherde ausmachen könnte, wenn sie noch klein sind und bevor sie

Feuer sind gefährlich und richten oft teure Schäden an. Was wäre, wenn man Brandherde ausmachen könnte, wenn sie noch klein sind und bevor sie Schaden anrichten?
Genau das will ein mit optischer Hightech ausgestatteter kleiner Roboter jetzt leisten. Er soll die fortschrittlichste Feuerdetektierungstechnik an Bord haben, die es zur Zeit gibt. Das verspricht zumindest sein Hersteller Rex Sham, der Gründer von Insight Robotics.

Das System funktioniert mit einer Wärmebildkamera und einem patentierten Algorythmus, der die Wärmesignale in den Bildern auswertet. So kann festgestellt werden, ob es sich bei einer Wàrmequelle um ein echtes Feuer oder einfach um ein warmes Objekt im Wald handelt.

Der Roboter kann mit seinen Wärmebildsensoren Brandherde von nur zwei mal einem Meter Größe ausfindig machen – innerhalb von einem Radius von 5 Kilometern. Damit könnten Flächen von bis zu 80 Quadratkilometern überwacht werden.
Nach Angaben des Herstellers in Hongkong ist dies weltweit der erste Roboter, der Feuer auf einer so großen Fläche sicher aufspüren kann.

Mit Hilfe eines Geo-Informationssystems wird die Gefahrenstelle lokalisiert und dann automatisch auf die Karten der Feuerwehren übertragen, so dass die Feuerwehrleute genau erkennen können, wo sich der Brandherd befindet. Mit dem System sollen in Echtzeit Maßnahmen zu Feuerbekämpfung schneller eingeleitet und umgesetzt werden können.

.