Eilmeldung

Eilmeldung

Dokumentarisches Theater mit Weltklassse: Das Knam Theater

Sie lesen gerade:

Dokumentarisches Theater mit Weltklassse: Das Knam Theater

Schriftgrösse Aa Aa

Das russische Theater Knam ist zu Besuch im französischen Lyon. Anlass ist das internationales Theaterfestival. Zum vierten Mal sind hier

Das russische Theater Knam ist zu Besuch im französischen Lyon. Anlass ist das internationales Theaterfestival. Zum vierten Mal sind hier Theatergruppen aus der ganzen Welt eingeladen. Unter dem Titel SENS INTERDITE – Einbahnstrasse, hat Festivalmacher Patrick Penot auch das aus Russland stammende Knam Theater wieder nach Lyon geholt. Es ist zu einem Symbol des Festivals geworden. Das kleine, in der Nähe von Moskau gegründete Knam Theater ist heute die Referenz für dokumentarisches Welttheater. Das Stück Sens Interdites ist inspiriert von Dostojewskis phantastischer Erzählung, “Traum eines lächerlichen Menschen” und handelt über das Unvermögen des modernen Menschen, andere zu verstehen und ihnen zur Hilfe zu kommen und der möglichen Konsequenz-den Selbstmord. Als ersten Privattheateer der Sowjetunion legt das Ensembel grossen Wert auf Unabhängigkeit. Die 5 Mitglieder spielen ohne Honorar.Zu den künstlerischen Ausdrucksmitteln gehören Video, Photographie und Malerei. Und natürlich das realistische, russische Theater mit dem Spiel seiner Darsteller.

Meinung

Jedes Jahr verschwindet die Bevölkerung einer Stadt wie Berlin.

Nach den Aufführungen in Lyon wird das Knam Theater weiter touren. Auf dem Programm stehen Aufführungen in Montpellier, Marseille und Paris. Für das kommende Jahr hat die kleine Truppe bereits ein neues Thema gewählt: Die verlorene Generation der 90er Jahre – die Menschen, die auf den Ruinen der Sowjetunion herangewachsen sind.