Eilmeldung

Eilmeldung

VW-Skandal lässt die deutschen Firmenchefs weitgehend kalt

Zum ersten Mal seit Juni hat sich das Klima in der deutschen Wirtschaft verschlechtert – die Euphorie über das laufende Geschäft hat etwas

Sie lesen gerade:

VW-Skandal lässt die deutschen Firmenchefs weitgehend kalt

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal seit Juni hat sich das Klima in der deutschen

Meinung

"Die Negativnachrichten perlen weitgehend an den deutschen Unternehmern ab"

Wirtschaft verschlechtert – die Euphorie über das laufende Geschäft hat etwas nachgelassen. Das sei aber kein Grund zur Sorge, meinen Volkswirte.

Der VW-Skandal lässt die deutschen Firmenchefs weitgehend kalt.

Ihre Stimmung trübte sich im Oktober nur leicht ein: Das Barometer für das Geschäftsklima fiel um 0,3 auf 108,2 Punkte, so das Münchner "ifo-Institut" zu seiner Umfrage unter 7.000 Managern.

Ifo-Konjunkturexperte Klaus Wohlrabe:

“Die aktuellen Zahlen zeigen, dass der VW-Skandal anscheinend keine entscheidende Spur im Automobilsektor oder in der Industrie hinterlassen hat. Wir sehen, dass der Index im Automobilsektor sogar gestiegen ist. Der ifo Geschäftsklimaindex für Oktober ist minimal gesunken, aber im Hinblick auf die kommenden Geschäfte hat sich der Index sogar verbessert.”

Der Rückgang des wichtigsten deutschen Konjunkturbarometers geht allein auf die etwas schlechtere Bewertung der aktuellen Geschäftslage zurück. Damit endete zwar eine Serie von drei Anstiegen in Folge. Ökonomen hatten aber wegen der Affäre um manipulierte Abgaswerte bei Volkswagen und der schwächeren Nachfrage aus Schwellenländern wie China einen noch stärkeren Rückgang erwartet.

“Die deutsche Konjunktur zeigt sich erstaunlich widerstandsfähig gegenüber den vielfältigen Herausforderungen des Herbstes”, sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn.

Zu den einzelnen Wirtschaftszweigen: Bei den Dienstleistern und in der Baubranche verbesserte sich die Stimmung, während sie im Großhandel stabil blieb. Im Einzelhandel und in der Industrie zeigte das Barometer nach unten. Dabei beurteilten die Manager in der Industrie nur die Lage etwas schlechter, die Aussichten dagegen besser.

Das Geschäftsklima im Automobilsektor hellte sich trotz VW-Skandal sogar auf. “Die Produktion soll gesteigert werden”, sagte Sinn. “Nur vom Export werden keine weiteren Impulse mehr erwartet.”

Banken-Volkswirte sehen die Wirtschaft weiter im Aufwind. “Die Schwäche der Schwellenländer und die Probleme bei VW haben zuletzt die öffentliche Wahrnehmung dominiert”, sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. “Doch diese Negativnachrichten perlen weitgehend an den deutschen Unternehmern ab.”

su mit Reuters