Eilmeldung

Eilmeldung

USA entsenden zum ersten Mal Bodentruppen nach Syrien

Im Kampf gegen die IS-Miliz will US-Präsident Barack Obama nun auch Bodentruppen nach Syrien entsenden. Etwa 50 Soldaten einer Spezialeinheit sollen

Sie lesen gerade:

USA entsenden zum ersten Mal Bodentruppen nach Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die IS-Miliz will US-Präsident Barack Obama nun auch Bodentruppen nach Syrien entsenden. Etwa 50 Soldaten einer Spezialeinheit sollen in den kommenden Tagen im dem von kurdischen Milizen kontrollierten Norden Syriens eintreffen. Die US-Soldaten sollen dort laut US-Medien gemäßigte syrische Rebellen im Kampf gegen die Extremistengruppe “ausbilden und unterstützen”.

“Obama hat den Einsatz einer kleinen Gruppe von US-Spezialeinheiten im Norden Syriens genehmigt. Sie sollen dort die Einsätze lokaler Bodentruppen und die der Militärkoalition im Kampf gegen die IS-Miliz koordinieren. Letzten Endes sind die USA und ihre Koalitionsparter jedoch davon überzeugt, dass die IS-Miliz nur durch einen politischen Übergang in Syrien besiegt werden kann”, erklärte US-Außenminister John Kerry nach der internationalen Syrien-Konferenz in Wien.

Laut einem Regierungsmitglied soll zudem eine nicht genannte Zahl an US-Kampfflugzeugen des Typs A-10 und F-15 an den Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei verlegt werden. US-Verteidigungsminister Ashton Carter hatte am Dienstag angekündigt, die Luftangriffe auf die IS-Hochburg im syrischen Rakka verstärken zu wollen. Doch auch Carter erklärte, die IS-Miliz sei nicht allein militärisch zu besiegen. Der Zustrom ausländischer IS-Kämpfer nach Syrien müsse gestoppt werden, die Geldquellen des IS müssten ausgetrocknet und ihre Kommunikationswege offengelegt werden.

Seit etwa einem Jahr leiten die USA ein internationales Militärbündnis, das IS-Stellungen im Irak und Syrien bombardiert. Der Bürgerkrieg in Syrien dauert bereits seit mehr als vier Jahren an. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen sind in dem Konflikt bis September mindestens 250.000 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 4.2 Millionen Syrer sind außer Landes geflohen.