Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Klaus Johannis: "Regierungswechsel löst nicht Rumäniens Probleme"


Rumänien

Klaus Johannis: "Regierungswechsel löst nicht Rumäniens Probleme"

Rumäniens Staatspräsident Klaus Johannis hat den Rücktritt von Regierungschef Victor Ponta begrüßt. Diesen Schritt hatte er bereits vor einigen Monaten gefordert.

“Das Kabinett ist zurückgetreten. Spät, sehr spät. Menschen mussten sterben, ehe es zum Rücktritt kam. Es gibt nach wie vor viel zu tun. Wir können nicht glauben, dass ein einfacher Regierungswechsel Rumäniens Probleme löst, nicht einmal die Probleme der politischen Klasse. Viel, sehr viel mehr ist nötig”, so Johannis.

Gegen Ponta war im Juni dieses Jahres ein Strafverfahren eingeleitet worden. Ihm werden unter anderem Steuerhinterziehung und Geldwäsche vorgeworfen. Der Sozialdemokrat streitet die Anschuldigungen ab.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Rumänien: Regierung zurückgetreten, doch Demonstranten wollen mehr