Eilmeldung

Eilmeldung

Bis zur Aufklärung des Airbus-Absturzes: Russland stoppt alle Flüge nach Ägypten

Russland hat alle Flüge nach Ägypten gestoppt. Die Aussetzung gelte, bis die Ursache für den Flugzeugabsturz über dem Sinai geklärt ist. Außerdem

Sie lesen gerade:

Bis zur Aufklärung des Airbus-Absturzes: Russland stoppt alle Flüge nach Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat alle Flüge nach Ägypten gestoppt. Die Aussetzung gelte, bis die Ursache für den Flugzeugabsturz über dem Sinai geklärt ist. Außerdem sollen russische Touristen schnellstmöglich aus Ägypten heimgeholt werden. Laut dem russischen Tourismusminister sind derzeit rund 45.000 Russen in der Region. Der Kreml betonte allerdings, das Verbot sei keine Bestätigung dafür, dass Russland von einem Anschlag ausgehe.

Meinung

Die Untersuchungen halten an.

“Fachkräfte des Ministeriums für Notfälle, die auf Sprengstoffe spezialisiert sind, haben Zugang zu allen Wrackteilen des Flugzeugs. Wir arbeiten eng mit den ägyptischen Behörden zusammen, sie haben weiterhin volle Kooperationsbereitschaft zugesagt. Die Untersuchungen halten an. Sobald es Ergebnisse gibt, werden sie bekannt gegeben”, so der russische Minister für Notfälle.

Tausende Touristen sitzen derzeit in Scharm el-Scheich fest. Die Briten haben bereits am Mittwoch ein Flugverbot verhängt und fliegen jetzt ihre Bürger aus. Die Rückführung verläuft allerdings schleppend, da Flugzeuge an dem beliebten Urlaubsort am Roten Meer aus Kapazitätsgründen nur bedingt landen dürfen. Eine gute Woche nach dem Absturz verdichten sich die Anzeichen, dass der Absturz durch eine Bombe verursacht wurde. Die USA und Großbritannien halten ein Attentat für wahrscheinlich.