Eilmeldung

Eilmeldung

"Buddy - Der Weihnachtself" als Musical

Sie lesen gerade:

"Buddy - Der Weihnachtself" als Musical

Schriftgrösse Aa Aa

Zu einem wahrhaft weihnachtlichen Musicalspaß lädt das Dominion Theatre in London: “Elf, das Musical”, basierend auf der beliebten Weihnachtskomödie

Zu einem wahrhaft weihnachtlichen Musicalspaß lädt das Dominion Theatre in London: “Elf, das Musical”, basierend auf der beliebten Weihnachtskomödie Buddy – Der Weihnachtself mit Will Ferrell von 2003. Das Musical lief 2010 und 2012 erfolgreich am Broadway und soll nun für zehn Wochen auch in London die Kassen klingeln lassen.

In die Rolle des Buddy, der als Kind aus Versehen in den Sack des Weihnachtsmanns gekrabbelt und am Nordpol gelandet ist, schlüpft Schauspieler, Sänger und Tänzer Ben Forster. Der Elfentanz? Ein wahrer Knochenjob, scherzt Forster. “Worüber ich mich freue, ist, das ich jetzt mehr essen darf, als sonst, weil ich so viele Kalorien verbrauche. Es ist wirklich eine anstrengende Rolle, alles, was Buddy tut, ist derart intensiv. Zwei Stunden lang und das zweimal am Tag. Als ich gestern Abend nach Hause fuhr, fühlte ich mich wie vom Bus überfahren. Ich saß im Auto und konnte keinen Schritt mehr gehen.”

Buddy, der Weihnachts-Elf, beschließt bis nach New York City zu reisen, um seine Familie und seine wahre Identität zu finden. Joe McGann schlüpft in die Vaterrolle, die James Caan im Spielfilm übernommen hatte. Das Musical werde der Filmvorlage gerecht, meint er. “Das Spannende an diesem Erlebnis ist, genau deswegen liebe ich das Theater, dass wir alle gemeinsam im selben Raum sitzen wie Buddy. Es gibt kein anderes Medium zwischen uns, die Magie funktioniert in Echtzeit. Wenn man etwas nicht sagen kann, singt man es, wenn man es nicht singen kann, tanzt man es. Alles wirkt viel größer – und es ist ein gigantisches, wunderschönes Bühnenbild.”

Bis zum 2. Januar geht der Weihnachtsspaß im Londoner Dominion Theatre.