Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Tränengaseinsatz: Internierungslager für Migranten auf Weihnachtsinsel wieder in der Hand der Behörden

Die australischen Behörden haben die Kontrolle über das Internierungslager auf der Weihnachtsinsel wiedergewonnen. Die Sicherheitsorgane setzten Tränengas ein. Fünf Migranten, die Widerstand geleistet

Sie lesen gerade:

Nach Tränengaseinsatz: Internierungslager für Migranten auf Weihnachtsinsel wieder in der Hand der Behörden

Schriftgrösse Aa Aa

Die australischen Behörden haben die Kontrolle über das Internierungslager für Flüchtlinge auf der Weihnachtsinsel wiedergewonnen. Am Dienstag waren zusätzliche Polizeikräfte zur Verstärkung auf die Insel im Indischen Ozean geflogen worden. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Fünf Migranten, die Widerstand geleistet hatten, wurden verletzt.

“Es sind hartnäckige Verbrecher, die in dem Internierungslager auf der Weihnachtsinsel untergebracht sind. Menschen, die glauben, sie könnten außerhalb der Gesetze handeln. Natürlich wird der Vorfall untersucht werden und diese Personen werden angemessen behandelt werden”, erklärte Einwanderungsminister Peter Dutton.

Nach Duttons Angaben entstand bei der Revolte Sachschaden in Höhe von weit über einer Million AUD (660.000 EUR).

Die Ausschreitungen waren durch den Tod eines iranischen Kurden ausgelöst worden. Der Mann war aus dem Lager ausgebrochen und bei einem Sturz ums Leben gekommen. Er war nach einer Auseinandersetzung in einem Internierungslager in Westaustralien wegen Körperverletzung verurteilt worden. Verantwortlich für die Revolte waren nach Behördenangaben nicht Asylbewerber, sondern mehrere Internierte, denen die Aufenthaltsgenehmigung für Australien entzogen worden war.

Von den 199 auf der Weihnachtsinsel Internierten sind 113 verurteilte Straftäter. Nach Angaben des Einwanderungsministers wurden 27 Internierte wegen Körperverletzung, 11 wegen bewaffneten Raubs, 9 wegen Diebstahl, 6 wegen Vergewaltigung und 5 wegen Pädophilie verurteilt.

Ausführlich

ABCNews: Christmas Island detention centre: Peter Dutton says order restored but five detainees injured

The Sydney Morning Herald: Christmas Island unrest: Five injured as security forces take control of detention centre

Radio New Zealand: More on the Christmas Island riots - detainee speaks out (Audio, englisch)

Weiterführender Link

Australian Government: Department of Immigration and Border Protection:Operational update #6 - Disturbance at Christmas Island Detention Centre