Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an Weltkriegsopfer in England und Frankreich

In Frankreich, Großbritannien und anderen Nationen ist des Endes des Ersten Weltkriegs gedacht worden. In Paris legte Frankreichs Staatspräsident

Sie lesen gerade:

Gedenken an Weltkriegsopfer in England und Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich, Großbritannien und anderen Nationen ist des Endes des Ersten Weltkriegs gedacht worden. In Paris legte Frankreichs Staatspräsident François Hollande einen Kranz am Grab des unbekannten Soldaten nieder.

In Erinnerung an die Unterzeichnung des Waffenstillstandsvertrags zwischen dem damaligen Deutschen Reich und den Alliierten am 11.11.1918 wurden bei den Gedenkveranstaltungen um elf Uhr Schweigeminuten abgehalten.

Im Ersten Weltkrieg waren nach unterschiedlichen Schätzungen zwischen 1914 und 1918 mehr als zehn MiIlionen Soldaten und Zivilisten getötet worden.

Auch in London und anderen englischen Städten versammelten sich zahlreiche Menschen zum Gedenken an die Weltkriegsopfer.

Prinzessin Anne legte bei einer Zeremonie im mittelenglischen Staffordshire einen Kranz im Nationalen Baumgarten nieder.