Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

IOC-Präsident Bach kündigt Konsequenzen an

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
IOC-Präsident Bach kündigt Konsequenzen an

<p>Nach dem Report über ein korruptes Dopingsystem in Russland kündigt <span class="caps">IOC</span>-Präsident Thomas Bach weitreichende Konsequenzen an. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr"><span class="caps">IOC</span> President Thomas Bach 'will not speculate' on Russia Olympic ban. <a href="https://twitter.com/hashtag/Olympics?src=hash">#Olympics</a> <a href="https://t.co/l47LQdzuJI">https://t.co/l47LQdzuJI</a> <a href="https://t.co/mRbopZ4bKR">pic.twitter.com/mRbopZ4bKR</a></p>— <span class="caps">NBC</span> Olympics (@NBCOlympics) <a href="https://twitter.com/NBCOlympics/status/664461502909296640">11. November 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Bach ist zudem überzeugt, dass Russland kooperieren wird, damit sich seine Athleten an die globalen Anti-Doping-Regeln halten werden. </p> <p>“Ich hätte nie gedacht, dass die Führungspitze einer internationalen Vereinigung Bestechungsgelder von Athleten annehmen würde, um sportliche Wettkämpfe zu manipulieren. Das ist unglaublich.”</p> <p>“Es gibt von unserer Seite ein klares Bekenntnis. Das <span class="caps">IOC</span> toleriert Doping nicht. Wir werden Medaillen aberkennen. Wir werden Athleten sanktionierten. Wir werden Athleten und Funktionäre sperren und wir werden die Doping Kontrollen unabhängig machen von den Sportverbänden.”</p> <p>Wegen der Dopingvorwürfe empfiehlt eine Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur unter anderem den Ausschluss russischer Athleten von Olympia 2016. Bach wollte sich nicht festlegen, ob das Internationale Olympische Komitee einen solchen Ausschluss unterstützen würde.</p> <p>Unter Leitung von Präsident Thomas Bach wird das <span class="caps">IOC</span>-Exekutivkomitee Anfang Dezember in Lausanne tagen.</p>