Eilmeldung

Eilmeldung

Syrienkonflikt: Erdogan spricht "freundliche Warnung" aus

Sie lesen gerade:

Syrienkonflikt: Erdogan spricht "freundliche Warnung" aus

Schriftgrösse Aa Aa

Der Türkei hat ihre Forderung nach einer Sicherheitszone erneuert, die syrischen Flüchtlingen die Rückkehr in ihre Heimat ermöglichen soll. Immer wieder werden Zivilisten bei Luftschlägen getötet.

Syriens Armee hat am Dienstag die Blockade eines Militärflugplatzes in der Nähe von Aleppo durchbrochen. IS-Milizen hatten den Stützpunkt fast zwei Jahre lang belagert. Einige hundert Regierungssoldaten waren dort eingeschlossen. Es ist einer der größten Erfolge für Assads Truppen seit Russland das Regime mit Luftangriffen unterstützt.

Offenbar mit Blick auf die russischen Attacken sprach der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan eine – so wörtlich – “freundliche Warnung” aus. Diejenigen, die in dem Konflikt Benzin ins Feuer gießen, würden sich selbst bald in demselben Feuer wiederfinden, so Erdogan.

“Wenn man nicht die erforderlichen Schritte gegen Terrorismus einleitet, dann kann es nach hinten losgehen. Die Länder, die sich in Vertrauen und Wohlstand glauben, sollten nicht vergessen, dass man nie weiß, was morgen passiert”.

Ankara wird am kommenden Wochenende den G20-Gipfel ausrichten und forderte, dass neben der Weltwirtschaft auch die Kriege in Syrien und dem Irak diskutiert werden.