Eilmeldung

Eilmeldung

Russland: Twitter soll Nutzerdaten in Russland speichern

Die russische Regierung will, dass Twitter die Daten russischer Nutzer künftig auf Servern in Russland speichert. Bereits vergangenes Jahr

Sie lesen gerade:

Russland: Twitter soll Nutzerdaten in Russland speichern

Schriftgrösse Aa Aa

Die russische Regierung will, dass Twitter die Daten russischer Nutzer künftig auf Servern in Russland speichert. Bereits vergangenes Jahr verabschiedete das Parlament in Moskau ein Gesetz, nach dem solche Daten ab diesem Jahr in Russland verbleiben müssen. Die Internetaufsichtsbehörde Roskomnadzor wich damit von ihrer ursprünglichen Haltung ab, nach der Twitter von dem Gesetz nicht betroffen sei. Grund für den Schwenk seien veränderte Geschäftsbedingungen von Twitter, hieß es. Befürworter sagen, die Speicherung in Russland diene dem Schutz privater Daten und der nationalen Sicherheit.