Eilmeldung

Eilmeldung

Blumen und Kerzen: Paris trauert

Nach der Terrorserie mit mindestens 128 Toten in Paris sind die Menschen geschockt und trauern.

Sie lesen gerade:

Blumen und Kerzen: Paris trauert

Schriftgrösse Aa Aa

Sie legen Blumen nieder, zünden Kerzen an und drücken in geschrieben Worten ihre Anteilnahme aus: Nach der Terrorserie in Paris am Freitagabend mit mindestens 128 Toten trauern die Menschen.

Meinung

...ein terroristischer Akt bringt ein Land nicht vorwärts, er verteidigt keine Religion oder Menschlichkeit, es ist nur eine barabarische Tat.

Frankreich ist im Schockzustand – doch Frankreich will sich auch nicht unterkriegen lassen. Eine Frau sagt: “Ich fühle mich stark und entschlossen, wir dürfen uns nicht nach unten ziehen lassen und in negative Emotionen abtauchen, wir müssen entschlossen sein und normal weiterleben.”
Ein Mann meint: “Ich fühle mich heute leer. Ich bin hergekommen, weil ich an diesen Ort musste. Ich musste herkommen und fühlen was passiert ist und verstehen. Es ist ein tragischer Moment. Ich habe das schon einmal durchgemacht. Ich denke es ist die größte Attacke die Paris, die Frankreich, je erlebt hat, seitdem ich geboren wurde, ich bin erst 28. Ich denke so etwas wird nun häufiger passieren in unserem Leben und es gibt keinen Weg, das zu beenden, das macht Angst.”
Ein weiterer Mann erklärt: “Ich fühle mich schlecht, das ist nicht fair. Ich weiß nicht, wie ich meinen Schmerz ausdrücken soll, denn ein terroristischer Akt bringt ein Land nicht vorwärts, er vertedigt keine Religion oder Menschlichkeit, es ist nur eine barabarische Tat. “

Viele Menschen spenden in Paris heute Blut für die Verletzen. 19 Zentren im Großraum Paris sind geöffnet.

Weltweit gedenken die Menschen der Opfer. Auch in Berlin, wo sie sich vor der französischen Botschaft versammelten, Kerzen anzündeten und Blumen niederlegten.

Auch das Brandenburger Tor soll am Abend in den französischen Nationalfarben Blau, Weiß, Rot erleuchten.