Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Viele wollen nach den Anschlägen von Paris Blut spenden

Access to the comments Kommentare
Von Kirsten Ripper  mit AFP
Viele wollen nach den Anschlägen von Paris Blut spenden

<p>In Paris bilden sich lange Schlangen vor den Blutspende-Zentren. Insgesamt 19 Stellen sind an diesem Samstag allein in Paris geöffnet.<br /> Der Leiter einer Blutspendezentrale <span class="caps">EFS</span> erklärte, viele Zentren seien wegen des Andrangs quasi überfordert. “Heute Morgen sind 19 Zentren geöffnet, und in alle 19 Stellen sind überfüllt, weil so viele Pariser und Touristen spontan gekommen sind, um Blut zu spenden.”, erklärte Djamel Benomar an diesem Samstagmittag der Nachrichtenagentur <span class="caps">AFP</span>.<br /> In der Nacht hätten die Pariser Krankenhäuser durch die regelmäßigen Blutspenden genug Blutkonserven zur Verfügung gehabt.</p> <p>Beim Radiosender <span class="caps">EUROPE</span> 1 riet ein Arzt davon ab, an diesem Samstag noch Blut zu spenden. Es seien einfach zu viele Leute und es würden auch in der kommenden Woche weiter Blutspenden benötigt.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/DonDuSang?src=hash">#DonDuSang</a> 55 rue de Chateaudun <a href="https://twitter.com/hashtag/NousSommesUnis?src=hash">#NousSommesUnis</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/AttaquesParis?src=hash">#AttaquesParis</a> <a href="https://t.co/9zcNdStQn9">pic.twitter.com/9zcNdStQn9</a></p>— Xavier Marquet (@xaviermarquet) <a href="https://twitter.com/xaviermarquet/status/665508735465451520">14. November 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="fr" dir="ltr">Encore pas mal de personnes qui viennent donner leur sang. Les vigiles leur disent que c'est fini <a href="https://twitter.com/hashtag/ParisAttacks?src=hash">#ParisAttacks</a> <a href="https://t.co/gwgR9nMbxg">pic.twitter.com/gwgR9nMbxg</a></p>— Audrey Garric (@audreygarric) <a href="https://twitter.com/audreygarric/status/665473340719685632">14. November 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Viele öffentliche Stellen, alle Schulen und Universitäten, aber auch Kaufhäuser in Paris bleiben wegen der Anschläge geschlossen.</p>