Eilmeldung

Eilmeldung

"Ich sollte tot sein"

Der schlimmste Anschlag der Pariser Terrornacht fand in der Konzerthalle Bataclan statt. Die, die überlebt haben, berichten von dramatischen Szenen

Sie lesen gerade:

"Ich sollte tot sein"

Schriftgrösse Aa Aa

Der schlimmste Anschlag der Pariser Terrornacht fand in der Konzerthalle Bataclan statt. Die, die überlebt haben, berichten von dramatischen Szenen. So hatten sich offenbar einige Besucher erhoben, als sie dachten die Polizei treffe ein. Sie wurden jedoch sofort von den Attentätern niedergeschossen. Das erlebte Valentine Philonenkos Vater, der im Krankenhaus liegt. Er stellte sich tot, um zu überleben. Philonenko: “Er hat mir als erstes gesagt: ‘Ich lebe’. Aber er sagte auch: ‘Ich sollte tot sein.’ Das hat er immer wieder wiederholt. Er lag am Boden mit angewinkelten Beinen und die Terroristen stießen ihn an, um zu sehen, ob er noch lebt. Mein Vater bewegte sich nicht. Der Mann hat ihn nochmal angestoßen, zwei mal, drei mal. Was danach passierte? Er stellte sich neben ihn und schoss – 30 Zentimeter neben seinen Kopf. Der Mann neben ihm wurde erschossen. “

Meinung

Die Arbeit beginnt gerade erst.

Allein im Bataclan kamen mindestens 87 Menschen ums Leben. Die Verletzten – insgesamt mehr als 350 – wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Ärzte dort wurden vor die fast unlösbare Aufgaben gestellt, so viele Patienten auf einmal zu behandeln.

Der Chef der Notaufnahme des Pariser Krankenhauses Georges Pompidou Philipe Juvin arbeitete bereits als Militärarzt in Afghanistan. Solch eine Szenerie hatte er jedoch noch nicht erlebt: “Ich habe schon Menschen mit solchen Verletzungen gesehen. Aber noch nie 50 auf einmal. Das Problem ist: Was macht macht man mit 50 Verletzten, wie trifft man die richtigen Entscheidungen? Man kann nicht 50 Menschen auf einmal behandeln. Wir hatten auch Patienten mit kleineren Verletzungen, aber sie haben Schreckliches gesehen. Sie wurden psychologisch betreut und wurden gebeten wiederzukommen, um weiter betreut zu werden. Die Arbeit beginnt gerade erst.”

Dem Arzt zufolge waren viele Opfer im Bataclan noch jung. Sie überlebten trotz ihrer schweren Verletzungen nur aufgrund ihres Alters und ihres guten Gesundheitszustands. .