Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

In Saint-Denis versteckte sich ein weiteres anschlagsbereites Terrorteam

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
In Saint-Denis versteckte sich ein weiteres anschlagsbereites Terrorteam

<p>Bei dem Großeinsatz im Norden von Paris haben die Spezialeinsatzkräfte am frühen Mittwochmorgen ein weiteres zu Anschlägen bereites Terrorteam “neutralisiert”, so die Staatsanwaltschaft.</p> <p>Zwei Verdächtige starben während des Zugriffs: Eine Frau sprengte sich selbst in die Luft, ein Mann wurde erschossen. Insgesamt acht Personen wurden verhaftet.</p> <p>Hauptziel war eine konspirativen Wohnung, in der Ermittler aufgrund abgehörter Telefonate auch den mutmaßlichen Drahtzieher der Anschläge von Paris, den 28-jährigen Abdelhamid Abaaoud vermuteten. Allerdings sind weder er noch der ebenfalls gesuchte Salah Abdeslam unter den Verhafteten. </p> <p>Die Leiche des getöteten Mannes konnte noch nicht abschließen identifiziert werden, so Staatsanwalt François Molins: “Der Zugriff war extrem schwierig. Die Sicherheitstür an der Wohnung hielt den ersten Sprengsätzen [zum Aufbrechen der Tür] stand. Damit hatten die Terroristen Zeit, ihre Abwehr vorzubereiten, sie feuerten eine Stunde lang fast ununterbrochen. Auf Seiten der Polizei wurden fast 5000 Schüsse abgegeben. […] Das Gebäude drohte an einigen Stellen einzustürzen. Wir mussten erst einige Wände abstützen, damit die Ermittler in Sicherheit arbeiten konnten.”</p> <p>Die konspirative Wohnung liegt im dritten Stock eines Hauses im Zentrum von Saint-Denis. Das Gebäude wurde teilweise zerstört, auch deshalb gestaltet sich die Identifizierung sterblicher Überreste offenbar schwierig.</p> <p>Insgesamt dauerte der Einsatz in der Pariser Vorstadt sieben Stunden, beteiligt war ein Großaufgebot aus Sicherheitskräften, darunter auch Soldaten.</p> <p> </p>