Eilmeldung

Eilmeldung

Alma Observatory-Ein gigantisches virtuelles Teleskop blickt in die Tiefen des Universums

Sie lesen gerade:

Alma Observatory-Ein gigantisches virtuelles Teleskop blickt in die Tiefen des Universums

Schriftgrösse Aa Aa

Das Alma Observatorium, oder genauer das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array befindet sich in 5000 Metern Höhe auf einem Wüstenplateau in

Das Alma Observatorium, oder genauer das Atacama Large Millimeter/submillimeter Array befindet sich in 5000 Metern Höhe auf einem Wüstenplateau in den nordchilenischen Anden.Es gehört zu einem internationalen Projekt bei dem Daten von Teleskopen verschiedener Länder zu einem gigantischen, virtuellen Teleskop verbunden werden.Die Antennenkapazität die durch den Zusammenschluss erreicht wird entspricht dem geographischen Abstand der Teleskope, die in den verschiedenen Ländern stehen.Beteiligt sind Europa, die USA, Kanada, Ostasien und – die Republik Chile.Mit seinen 66 Antennen – die meisten haben einen Durchmesser von 12 Metern – ist ALMA Teil des Event Horizon Telescope Projekts. Das internationale Netzwerk will nicht nur schwarze Löcher, sondern auch Sterne,Quasare und andere Erscheinungen im All untersucht werden .Für Astronomen in der ganzen Welt bieten sich so neue Möglichkeiten für ihre ForschungenDenn sie können Observierungs-Vorschläge machen, die bewertet und dann eventuell in die beobachtungen mit eingeplant werden.Im August hat sich Alma testweise mit dem U.S. Observatorium für Radioastronomie verbunden.Dadurch entstand ein virtuelles Teleskop mit dem der 3C454.3 Quasar beobachtet werden konnte.
Eines der hellsten Objekte in den weiten des Alls-in 7,8 Billionen Lichtjahren Entfernung.