Eilmeldung

Eilmeldung

Carol- eine sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte

Sie lesen gerade:

Carol- eine sehnsuchtsvolle Liebesgeschichte

Schriftgrösse Aa Aa

Carol ist eine lesbische Liebesromanze aus den 50er Jahren. Cate Blanchett spielt die Titelheldin – eine reiche, in Scheidung lebende Frau mit Kind

Carol ist eine lesbische Liebesromanze aus den 50er Jahren.

Meinung

Ich fühle mich zu Geschichten hingezogen, bei denen Frauen im Zentrum stehen. Das sind für mich eher reale Geschichten, sie werden von ganz einfachen, universellen Dingen bestimmt wie das häusliche Leben, die Liebe, Heirat, Kinder und Familie. Dinge die unser aller Herkunft bestimmen.

Cate Blanchett spielt die Titelheldin – eine reiche, in Scheidung lebende Frau mit Kind aus einem New Yorker Vorort. Sie verliebt sich in Therese, eine schüchterne junge Angestellte in einem Warenhaus.

Die literarische Vorlage lieferte Patricia Highsmith. Für Hauptdarstellerin Cate Blanchett war klar, dass es ein delikater Film würde. Aber als Regisseur Todd Haynes zusagte, die Verfilmung zu übernehmen, war sie sicher: Es wird ein aufregender Film.

In der männlich dominierten Welt der 50er Jahre müssen Carol und Therese ihre Gefühle füreinander verbergen. Rooney Mara spielt die junge Therese mit großer emotionaler Tiefe. Beim Filmfestival in Cannes erhielt sie für die Rolle den den Preis für die beste Schauspielerin.Cate Blanchett erweist sich als Idealbesetzung der ebenso statuenhaften wie sehnsüchtigen Carol.

Todd Haynes interessieren vor allem Geschichten, bei denen Frauen im Zentrum stehen und die von einfachen universellen Dingen bestimmt werden, wie das häusliche Leben, die Liebe, Heirat, Kinder und Familie. Dinge die unser aller Herkunft bestimmen so Haynes – und die wahrhaftig von der Welt, ihren Wiedersprüchen und Konflikten erzählen.

Mit Carol gelingt ihm ein Kino der großen Gefühle – ohne Kitsch und Sentimentalität.