Eilmeldung

Eilmeldung

Internet-Schelte gegen Xavier Naidoo beim ESC

Sie lesen gerade:

Internet-Schelte gegen Xavier Naidoo beim ESC

Schriftgrösse Aa Aa

Die ARD will den Mannheimer Xavier Naidoo für Deutschland zum Eurovision Song Contest (ESC) schicken, ohne dass die Zuschauer vorher ein Votum abgeben. Das Publikum soll nur den Song aussuchen dürfen, den der umstrittene Sänger in Stockholm zum Besten geben darf. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Inzwischen hat die Eurovision bestätigt, dass Xavier Naidoo Deutschland vertreten soll.


Im Internet hagelt es Kritik gegen diese Entscheidung der ARD. Im September war Xavier Naidoo wegen seiner rechtslastigen Verschwörungstheorien mit dem “Goldenen Aluhut” ausgezeichnet worden. Darüber berichtete die taz. Der Songschreiber war vor sogenannten “Reichsbürgern” aufgetreten, die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik Naido bezweifeln, Naidoo selbst bezweifelt schon mal, dass es die BRD überhaupt gibt, und er behauptet, die Amerikaner hätten die Anschläge am 11. September 2001 selbst verübt.

Geht es bei der Eurovision nur um Musik? Die ARD scheint das zu glauben. Viele Internetuser sehen das anders. Es gibt schon eine Petition gegen Naidoo beim ESC

Auf Twitter machen einige Scherze.



.

Andere sind ziemlich sauer.


Zu den Naidoo-Gegnern gehören Stefan Niggemeier und Harald Schmidt;