Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Zweite Runde der Parlamentswahl hat begonnen

In Ägypten hat am Sonntag die zweite Runde der Parlamentswahl begonnen. Nach den Wahlen in 14 Provinzen im Oktober sind nun Bürger in den übrigen 13

Sie lesen gerade:

Ägypten: Zweite Runde der Parlamentswahl hat begonnen

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten hat am Sonntag die zweite Runde der Parlamentswahl begonnen. Nach den Wahlen in 14 Provinzen im Oktober sind nun Bürger in den übrigen 13 Provinzen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben.

Seit der Auflösung des Parlamentes durch Gerichtsbeschluss im Juni 2012 wird in Ägypten ohne Parlament regiert. Der damalige Armeechef Abdel Fattah al-Sisi stürzte ein Jahr später den gewählten Mursi von der Muslimbruderschaft. Beobachter bezweifeln, dass das neue Parlament die Machtposition des immer autoritärer regierenden al-Sisi mindern kann. Keine Partei, die zur Wahl antritt, stellt sich gegen seinen Kurs.

In der Hauptstadt Kairo wünschen sich Wähler nun vor allem Stabilität: “Ich wünsche mir eine gute Zukunft für die jungen Menschen. Ich will in Sicherheit leben. Ich hoffe, dass unser Land nicht zusammenbricht und stark bleibt”, erklärte eine Frau nach der Stimmabgabe.

“Ich hoffe, dass das neue Parlament anders ist. Und, dass wir positive Entwicklungen durch Kooperation erreichen und in einer zufriedenen Gemeinschaft zusammenleben”, meint ein junger Mann.

Umfragen sagen den Unterstützern von Präsident Abdel Fattah al-Sisi einen sicheren Wahlsieg voraus. Die Wahlbeteiligung war lokalen Medien zufolge erneut gering.

“Das neue Parlament steht vor einigen Herausforderungen, allen voran der Bekämpfung von Hunger, Armut und der immer schlechter werdende Grundversorgung der ägyptischen Bürger. Die Bevölkerung wartet weiter auf die Umsetzung der Forderungen und Ziele ihrer Revolution, die vor vier Jahren begann”, erklärte euronews-Korrespondent Mohammed Shaikhibrahim in Kairo.