Eilmeldung

Eilmeldung

Katzen statt Kummer: Belgier finden Ablenkung während #BrusselsLockdown

Sie lesen gerade:

Katzen statt Kummer: Belgier finden Ablenkung während #BrusselsLockdown

Schriftgrösse Aa Aa

Als die belgische Polizei die Bevölkerung am Sonntagabend aufrief, keine Details zu den laufenden Polizeieinsätzen in sozialen Netzwerken zu verbreiten, begannen einige stattdessen mit einer ohnehin beliebten Aktivität: Sie verbreiteten Katzenbilder und -videos über den Kurznachrichtendienst Twitter und versahen diese mit dem Hashtag #BrusselsLockdown. Offenbar eine willkommene Ablenkung denn das Schlüsselwort wurde im Handumdrehen zum Trending Topic. Mit einem ähnlichen Aufruf hatte der Hashtag #JeSuisEnTerrasse die Franzosen in der vergangenen Woche motiviert, sich wieder in die Cafés der Hauptstadt zu begeben und wie gewohnt ihren “petit café” auf einer Terrasse einzunehmen. Jetzt zeigten auch die Belgier mit ihren Katzenbildern, dass sie die Terrorangst nicht so schnell befällt… Auch im Ausland fand die Aktion Beifall und generierte einige Solidaritäts-Tweets.





“Einwohnern wurde gesagt, dass sie sich von den Fenstern entfernt halten sollen. Nicht sicher ob die Botschaft angekommen ist”