Eilmeldung

Eilmeldung

Hin und zurück: Amazon-Chef feiert erfolgreiche Landung von Recycling-Rakete

Das Zeitalter wiederverwendbarer Raketen ist eröffnet - in der texanischen Wüste landete am Montag zum ersten Mal eine Rakete der Firma Blue Origin.

Sie lesen gerade:

Hin und zurück: Amazon-Chef feiert erfolgreiche Landung von Recycling-Rakete

Schriftgrösse Aa Aa

Amazon-Chef Jeff Bezos hat mit seiner privaten Weltraumfirma Blue Origin erstmals erfolgreich eine wiederverwendbare Trägerrakete getestet. Das Unternehmen veröffentlichte ein Video des Testflugs bei dem der Amazon-Gründer und Unternehmer den Erfolg mit einem Cowboyhut mit Champagner begießt.

Meinung

Kann leicht aussehen, wenn es richtig gemacht wird

“Eine kontrollierte Landung ist nicht einfach – aber kann leicht aussehen, wenn sie richtig gemacht wird”, kommentierte Bezos den Testflug bei Twitter.

Das Raumschiff mit dem Namen “New Shepard” stieg in eine Höhe von 101 Kilometern auf. Elf Minuten nach dem Start landete es abgebremst von seinem Triebwerk wieder senkrecht in der texanischen Wüste.

Versuche des Konkurrenten SpaceX, eine wiederverwendbare Rakete auf einer schwimmenden Plattform zu landen waren zuletzt immer wieder fehlgeschlagen. Allerdings flog die “New Shepard” nur an die Grenze des Weltraums. Darauf hatte der Chef von SpaceX, Elon Musk, auf Twitter hingewiesen.

Zwischen den Milliardären Musk, Chef des Autobauers Tesla, und Amazon-Gründer Bezos läuft ein Wettstreit um die Technik von wiederverwendbaren Raketen und NASA-Aufträge.

Das “Recycling” der Technik erlaubt es, die Kosten erheblich senken. Auch Touristen sollen mit der “New Shepard” in Zukunft – wenn auch nur für vier Minuten – in All fliegen können.