Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zuckerbergs Vaterfreuden: Facebook-Gründer will fast gesamtes Vermögen spenden

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Zuckerbergs Vaterfreuden: Facebook-Gründer will fast gesamtes Vermögen spenden

<p>Mark Zuckerberg hat anlässlich der Geburt seiner Tochter Max versprochen, 99 Prozent seiner Facebook-Aktien zu spenden. </p> <p>Der 31-jährige Facebook-Gründer und seine Ehefrau Priscilla Chan kündigten in einem <a href="https://www.facebook.com/notes/mark-zuckerberg/a-letter-to-our-daughter/10153375081581634?pnref=story">langen Brief an die Neugeborene an</a>, sie wollten das Vermögen von aktuell rund 45 Milliarden Dollar für die Lösung dringender Probleme auf der Welt ausgeben. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Zuckerberg baby’s birth comes with a $45 billion surprise <a href="https://t.co/5cZV8o5FMh">https://t.co/5cZV8o5FMh</a> <a href="https://t.co/RmYJhn2wfT">pic.twitter.com/RmYJhn2wfT</a></p>— <span class="caps">WIRED</span> (@WIRED) <a href="https://twitter.com/WIRED/status/671809547883962370">December 1, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Im Fokus der “Chan Zuckerberg Initiative” sollen zunächst unter anderem Bildung, Chancengleichheit für Kinder und der Kampf gegen Krankheiten stehen sowie das Ziel, “Menschen zu verbinden”. </p> <p>Zuckerberg hält gut 420 Millionen Aktien des weltgrößten Online-Netzwerks, sie machen fast sein gesamtes Vermögen aus.</p> <p>Facebook stellte in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht klar, dass der Amerikaner in den kommenden drei Jahren Aktien im Wert von jeweils maximal einer Milliarde Dollar abstoßen werde. Er hält nach<br /> dem Börsengang noch einen Anteil von rund 15 Prozent.</p> <p>Nach der Geburt von Max nimmt Zuckerberg erstmal zwei Monate Auszeit vom Bürojob.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">It's a girl for Mark Zuckerberg and Priscilla Chan: <a href="https://t.co/wu1Yxbu4OY">https://t.co/wu1Yxbu4OY</a> <a href="https://t.co/XRwwQUX7bO">pic.twitter.com/XRwwQUX7bO</a></p>— Reuters Tech News (@ReutersTech) <a href="https://twitter.com/ReutersTech/status/671809145843134468">December 1, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Auch mehrere andere US-Milliardäre wie Investor Warren Buffet oder Microsoft-Mitgründer Bill Gates hatten in den vergangenen Jahren zugesagt, den Großteil ihrer Vermögen zu verschenken</p>