Eilmeldung

Eilmeldung

Verdacht auf Terroranschlag: FBI übernimmt Ermittlungen in der Schießerei von San Bernardino

Das FBI hat bekannt gegeben, dass es sich bei dem Mord an vierzehn Menschen auf einer Weihnachtsfeier im kalifornischen San Bernardino um einen “Akt

Sie lesen gerade:

Verdacht auf Terroranschlag: FBI übernimmt Ermittlungen in der Schießerei von San Bernardino

Schriftgrösse Aa Aa

Das FBI hat bekannt gegeben, dass es sich bei dem Mord an vierzehn Menschen auf einer Weihnachtsfeier im kalifornischen San Bernardino um einen “Akt des Terrors” handeln könnte.

Die 27-jährige Täterin Tashfeen Malik und ihr Mann Syed Rizwan Farook wurden kurz nach der Tat von der Polizei erschossen. Auf der Webseite der Nachrichtenagentur Aamaq, die dem islamischen Staat nahe stehen soll, war zu lesen, dass Anhänger der Organisation für den Angriff in Kalifornien verantwortlich seien.

Ein Facebook-Beitrag der Frau kurz vor oder nach Tat hatte für Spekulationen gesorgt: Darin hatte sie dem IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi ihre Gefolgschaft versprochen. Hinweise auf eine Verbindung des Paars zum IS seien nicht gefunden worden.

Dave Bowdich, Vizedirektor des FBI Los Angelos erklärte: “Basierend auf den Informationen die wir bislang haben, prüfen wir jetzt, ob diese schreckliche Tat ein terroristischer Anschlag war.”

Der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, erklärte: “Es existieren beträchtliche und investigative Mittel, der Sache auf den Grund zu gehen. Wir werden so viel wie möglich über die Täter in Erfahrung bringen, über ihre Auslandsreisen, ihre ausländischen Kontakte, ihre Nutzung sozialer Medien und potenzielle Motive. Die Untersuchung ist in vollem Gang.”

Bei der Schießerei vor zwei Tagen waren vierzehn Menschen getötet und einundzwanzig weitere verletzt worden.