Eilmeldung

Eilmeldung

Smog in Peking: Alarmstufe "Rot" ausgerufen

Zum ersten Mal haben die Behörden in der chinesischen Hauptstadt Peking wegen der Luftverschmutzung die höchste Alarmstufe “Rot” ausgerufen. Sie soll

Sie lesen gerade:

Smog in Peking: Alarmstufe "Rot" ausgerufen

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal haben die Behörden in der chinesischen Hauptstadt Peking wegen der Luftverschmutzung die höchste Alarmstufe “Rot” ausgerufen. Sie soll bis Donnerstag gelten, wenn günstige Wetterbedingungen nach den Erwartungen der Pekinger Wetterexperten den Smog wieder wegblasen dürften.

Ein Mann auf der Straße in Peking meint: “Wenn ich diese Luft einatme, muss ich husten und ich habe ein unangenehmes Gefühl in der Brust. Das Atmen fällt mir schwer.” Und eine Frau sagt: “Es muss etwas gegen die Luftverschmutzung unternommen werden. Aber die Regierung nimmt das Problem sehr ernst, wird sich darum kümmern und wird es sicher bald lösen.”

Der Feinstaub-Grenzwert der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde um das Zehnfache überschritten. Unter der Alarmstufe “Rot” gelten unter anderem weitreichende Fahrbeschränkungen. Bestimmte Streckenabschnitte wurden komplett gesperrt. Schulen wurden angewiesen, den Unterricht ausfallen zu lassen, damit die Schüler daheimbleiben können. Kindergärten bleiben geschlossen. Viele Fabriken müssen die Produktion herunterfahren oder stoppen.