Eilmeldung

Eilmeldung

Weltklimavertrag: Schwarzenegger ruft COP21-Teilnehmer auf, Stärke zu beweisen

Die kritische Phase beim Weltklimagipfel ist eingeläutet und die Angst davor, kein zufriedenstellendes Ergebnis vorweisen zu können, ist spürbar.

Sie lesen gerade:

Weltklimavertrag: Schwarzenegger ruft COP21-Teilnehmer auf, Stärke zu beweisen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Klimakonferenz in Paris geht in die zweite und entscheidende Woche. Die Verhandlungspartner werden wohl in den ein oder anderen sauren Apfel beißen müssen, um Kompromisse für die vielen noch offenen Fragen zu finden. Bis Donnerstag wollen sich die Minister auf einen fertigen Vertragstext einigen, damit er rechtlich geprüft, übersetzt und am Freitag unterschrieben werden kann.

Meinung

Die Augen der Welt sind auf Sie gerichtet

“Wir starten heute in eine hoffnungsvolle Woche. Die Ziele und Anforderungen sind klar. Wir brauchen ein allgemeines Klimaabkommen”, erklärte der französische Außenminister Laurent Fabius.

Am Samstag hatten sich die Unterhändler auf einen Vertragsentwurf geeinigt. Jetzt haben die Ministerinnen und Minister der 195 Teilnehmerstaaten die Verhandlungen übernommen.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sprach den Delegationen auf französisch ins Gewissen: “Die Entscheidungen, die Sie hier in Paris machen, werden Generationen beeinflussen. Die Augen der Welt sind auf Sie gerichtet”.

Überraschungsgast Arnold Schwarzenegger appellierte an die Verhandlungspartner, das Wort “unmöglich” aus ihrem Wortschatz zu streichen und Stärke zu zeigen.

Zu den offenen Punkten im globalen Klimavertrag zählen, wann und wie überprüft wird, dass sich alle an ihre Emissionsvorgaben halten. Auch woher das Geld für Unterstützung von Entwicklungsländern kommen soll, ist weiter unklar.