Eilmeldung

Eilmeldung

Welche Strategie gegen den Front National?

Wie kann der Siegszug des rechtsextremen Front National bei den Regionalwahlen in Frankreich gestoppt werden? Die Antwort der Sozialisten lautet

Sie lesen gerade:

Welche Strategie gegen den Front National?

Schriftgrösse Aa Aa

Wie kann der Siegszug des rechtsextremen Front National bei den Regionalwahlen in Frankreich gestoppt werden?

Die Antwort der Sozialisten lautet: Rückzug dort, wo es knapp werden könnte und lieber den Konservativen als den Rechtsextremen das Feld überlassen.

Premier Manuel Valls rief die Wähler in drei für die Sozialisten besonders schwachen Regionen auf, in der zweiten Runde statt Links diesmal konservativ zu wählen: “Ich übernehme meine Verantwortung. Das ist der große Unterschied zwischen uns Sozialisten und Nicolas Sarkozy, zwischen mir und Nicolas Sarkozy. Wenn man öffentliche Verantwortungen hat, muss man diese anerkennen und eine Entscheidung treffen. Wenn man sein Land liebt, dann zögern man nicht, sondern kommt zur Sache und wählt die Republikaner”.

Bei den Wahlen am Sonntag lag der Front National in sechs Regionen im Kernland vorne.

Doch die konservativen Republikaner von Nicolas Sarkozy wollen es den Sozialisten nicht gleichtun, selbst wenn so eine Region in der zweiten Runde relativ sicher an den Front National geht.

“Die Sozialisten haben eine Entscheidung getroffen und das respektiere ich, aber wir haben sie nicht darum gebeten. Wir haben uns entschieden, an unseren Listen festzuhalten, weil ich davon überzeugt bin, dass wir die Einzigen sind, die sich gegenüber dem Front National behaupten können”, so Sarkozy.

Meinungsforschern zufolge war das Thema Sicherheit bei der Wahl anders als angekündigt, nicht die größte Sorge der Wähler. Die Mehrheit der Wähler nannte die Wirtschaft als wichtigste Motivation, an der ersten Runde der Regionalwahlen teilzunehmen.