Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Amerikaner hamstern Schießeisen von Smith & Wesson


unternehmen

Amerikaner hamstern Schießeisen von Smith & Wesson

Der US-Waffenhersteller Smith & Wesson hat ein starkes Quartal angekündigt – im abgelaufenen zweiten Quartal hatte das Unternehmen fast ein Drittel mehr umgesetzt als im Jahr zuvor, gut 130 Millionen Euro. Der Ausblick für den Rest des Jahres wurde angehoben. Allein im laufenden Jahr hatte sich der Wert der Aktien mehr als verdoppelt – sie sind heute gut viermal so viel wert wie vor fünf Jahren.

Dahinter stecken auch Schießereien wie in San Bernardino, wo 14 Personen durch Attentäter starben. Sie und die ansgelösten Diskussionen über schärfere Waffengesetze führen zu Hamsterkäufen. Seither hat die Smith & Wesson-Aktie um 17 Prozent zugelegt.

su mit Reuters

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

unternehmen

All Nippon Airways will "bio" fliegen