Eilmeldung

Eilmeldung

Donald Trump nimmt kein Blatt vor den Mund

Dafür ist er bekannt: “The Donald” nimmt kein Blatt vor den Mund. Um politische Korrektheit schert er sich – wie er sagen würde – einen Scheißdreck

Sie lesen gerade:

Donald Trump nimmt kein Blatt vor den Mund

Schriftgrösse Aa Aa

Dafür ist er bekannt: “The Donald” nimmt kein Blatt vor den Mund. Um politische Korrektheit schert er sich – wie er sagen würde – einen Scheißdreck

Viele hat er beleidigt, aber vielen gefällt auch seine offene Stammtisch-Art.

Trump über seine Jugend

“Es war nicht leicht für mich. Ich komme aus Brooklyn. Mein Vater gab mir ein kleines Darlehen von einer Million Dollar.”


Trump über die Frauenbewegung

“Was die Medien schreiben interessiert mich nicht, so lange ich eine mit einem scharfen Arsch habe.” – aus einem Interview im Esquire, 1991

Über Arianna Huffington:

“Sie ist innen und außen unattraktiv. Ich verstehe vollkommen, warum ihr Mann sie verlassen hat. Er hat eine gute Entscheidung getroffen.”

Über Hillary Clinton:

“Wenn sie schon ihren Gatten nicht zufriedenstellen kann, wie will sie dann Amerika zufriedenstellen?”

Über Bette Midler:

“Obwohl Bette Midler eine extrem unattraktive Frau ist, sage ich das nicht, denn politische Korrektheit ist mir wichtig.”

“Wenn Ivanka nicht meine Tochter wäre, würde ich mit ihr ausgehen.”


Über bestimmte Orte in London

“Es gibt Orte in London, da sind so viele Radikale, da fürchten die Polizisten um ihr Leben.”


Über Klimawandel

“Die Idee mit der Erderwärmung ist den Chinesen eingefallen, um der amerikanischen Wirtschaft zu schaden.”

“Draußen ist es echt kalt, viel kälter als normal. Wir könnten eine fette Dosis Erderwärmung brauchen.”

“Es ist Freitag. Wieviele geschützte Adler sind von Windturbinen heute getötet worden? Es gibt Umweltkatastrophen und dann gibt es auch ästhetische Katastrophen.”


Über Grenzmauern

“Ich werde eine große Mauer bauen – und keiner kann besser Mauern bauen als ich – und ich mache das kosteneffektiv. Ich werde eine Riesenmauer an unserer Südgrenze bauen. Die Kosten dafür wird Mexiko übernehmen.”


Über die Rassenbeziehungen

Im April 2015 nach Rassenunruhen in Baltimore tweetete Donald Trump:

“Unser großartiger, schwarzer Präsident hat nicht gerade einen guten Einfluss auf die Kriminellen, die Baltimore munter weiter kaputt machen.”


Über John McCain

“Er ist kein Kriegsheld. Er wird als Kriegsheld gefeiert, weil er gefangen genommen wurde. Mir gefallen die, die sich nicht gefangen nehmen lassen.”


Über Deals mit Despoten

“Ich hatte mit Gaddafi zu tun. Hab ihm ein Stück Land vermietet. Er hat mir mehr für eine Nacht gezahlt, als das Land wert war. Dann hab ich ihn das Land nicht benutzen lassen. So muss man das machen.”


On gun control

Im Januar 2015 nach den islamistischen Angriffen auf Charlie Hebdo in Paris tweetete er:

“Wenn die Menschen, die in Paris abgeknallt wurden, wenigstens eine Waffe gehabt hätten, hätten sie wenigstens eine Chance gehabt.”

“Ist doch interessant, dass so etwas ausgerechnet in Frankreich geschieht, wo die Franzosen so strenge Waffengesetze haben.”


Über Behinderung

Trump macht sich über einen Reporter der New York Times reporter lustig:


Über Muslime

Donald Trump will keine Muslime mehr ins Land lassen.