Eilmeldung

Eilmeldung

Wahl in Spanien: Der Aufstieg der jungen Liberalen

Was werden die Wahlen in Spanien für Konsequenzen für das Land haben? Wer wird der Königsmacher? Und was für einen Einfluss könnte die neue Regierung auf die Europäische Union haben?

Sie lesen gerade:

Wahl in Spanien: Der Aufstieg der jungen Liberalen

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy sagt, dass seine Partei wiedergewählt werden sollte, da die Wirtschaft sich erholt hat. Die Arbeitslosigkeit ist gesunken, beträgt aber immer noch mehr als 21 Prozent. Von der EU angeordnete Kürzungen und mehrere Skandale haben dem Ruf der Regierung geschadet. Wer wird Königsmacher? Die Linkspartei Podemos ist geschwächt, die Zentrumspartei Ciudadanos hat Rückenwind und dann gibt es noch die Unabghängigkeitsbewegung in Katalonien. Rajoy und andere europäische Staats- und Regierungschefs sind in Bedrängnis. Ist es dadurch für die EU schwieriger sich zu behaupten und in dieser Krisenzeit den Weg zu zeigen?

Meinung

Spanien ist der beste Schüler des EU-Sparprogramms.

Unsere Gäste in dieser Ausgabe sind:

Lucía Abellán, die Korrespondentin in Brüssel für die spanische Zeitung El País, geht davon aus, dass die Partei Ciudadanos der Königsmacher sein wird. Denn sie könne sowohl eine Koalition mit der konservativen Volkspartei PP als auch mit den Sozialisten eingehen.

Karel Lannoo, Leiter der europäischen Denkfabrik Center for European Policy Studies, zufolge ist die Regierung in Spanien eindeutig der beste Schüler des EU-Sparprogramms ist. Spanien habe dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von drei Prozent. Es sei das beste Ergebnis im Vergleich zu den anderen südeuropäischen Ländern. Diese Entwicklung dürfte sich fortsetzen. Aber wenn die Sozialisten mit Ciudadanos oder die Volkspartei mit Ciudadanos an die Macht kämen, müssten sie wahrscheinlich das Sparprogramm zurückfahren und das dürfte Brüssel nicht gefallen.

Und Enrique Serbeto, Korrespondent in Brüssel für die spanische Zeitung ABC, sagt, dass sich noch alle daran erinnern, was beim Krieg im Irak passiert ist. Die linken Parteien in Spanien waren dagegen der Koalition mit den USA beizutreten. Mariano Rajoy werde also nichts machen, um die Erinnerung an damals wieder zu wecken.