Eilmeldung

Eilmeldung

Kosovo: Erneut Tränengasattacke im Parlament

Opposition demonstriert gegen EU-Abkommen für Autonomierechte der im Kosovo lebenden Serben.

Sie lesen gerade:

Kosovo: Erneut Tränengasattacke im Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kosovo hat die Opposition erneut mit Tränengas das Parlament blockiert. Die Politiker in Pristina waren gerade dabei, den neuen Haushalt zu verabschieden, als es zwei Abgeordneten der Opposition trotz strengster Sicherheitskontrollen gelang, im Plenarsaal das Gas zu versprühen.

Grund für die Attacke war wie schon zuvor ein von der EU vermitteltes Abkommen, das der serbischen Minderheit in dem hauptsächlich von Albanern bewohnten Land Autonomierechte einräumt. Die Opposition forderte ein Referendum über diese Frage, was die Regierung aber abgelehnt hatte.

Es ist das sechste Mal innerhalb von zwei Monaten, dass es im kosovarischen Parlament einen Tränengasangriff gibt – deshalb waren die meisten der anwesenden Politiker und Journalisten auch darauf vorbereitet.

Vor dem Parlament demonstrierten dutzende Anhänger der Opposition und warfen Steine.