Eilmeldung

Eilmeldung

"Chi-Raq": Bandenkrieg und Sexstreik in Chicago

Sie lesen gerade:

"Chi-Raq": Bandenkrieg und Sexstreik in Chicago

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bandenkrieg in Chicago fordert mehr Todesopfer, als der Einsatz von US-Einheiten im Irak. Diese erschreckende Erkenntnis bewog US-Regisseur Spike

Der Bandenkrieg in Chicago fordert mehr Todesopfer, als der Einsatz von US-Einheiten im Irak. Diese erschreckende Erkenntnis bewog US-Regisseur Spike Lee zu seinem neuen Film. Titel: Chi-Raq, eine Wortmischung aus Chicago und Irak. So nennen auch die Einwohner der South Side ihre von Gewalt und Morden gebeutelte Gegend. Vorlage war die antike Komödie “Lysistrata” von Aristophanes, in der sich Frauen ihren Männern sexuell verweigern, um Frieden zu erzwingen.

Spike Lee, bekannt für sein Engagement als Filmemacher, hat eine schräge Hip-Hop-Oper mit starker Botschaft inszeniert.

Spike Lee: “Wir glauben, dass wir einen Film über das aktuelle Amerika gemacht haben, der sich mit den aktuellen Problemen in Amerika befasst, die alle Amerikaner betreffen. Wir müssen uns der Tyrannei der Waffenindustrie und der Waffenlobby NRA widersetzen. Darum geht es. Und nicht für Politiker stimmen, die Geld aus diesen beiden Kanälen akzeptieren.”

Der Film erscheint nur kurz nach dem Skandal um ein Polizeivideo, das zeigt, wie ein schwarzer Teenager von einem weißen Polizisten erschossen wird. Letzterer wurde wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt, als erster Polizist in der Geschichte Chicagos. Schockierend an dem Vorfall: Er ereignete sich ein Jahr zuvor, das Video wurde jedoch zurückgehalten, um die Wiederwahl des Bürgermeisters von Chicago, Rahm Emanual, nicht zu gefährden.

John Cusack: “2200 Schussopfer pro Jahr, 500 Morde, das ist einfach nicht akzeptabel. Und es ist wirklich tragisch, dass dieser Vorfall wegen des Wahlkampfs verschwiegen wurde.”

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/polizeigewalt-in-chicago-video-vom-tod-eines-schwarzen-teenagers-veroeffentlicht-a-1064429.html

Spike Lee feierte auf seine Weise Premiere, mit einem Protestmarsch gegen Waffengewalt auf dem New Yorker Times Square. Der Film über den Bandenkrieg und den Sexstreik der Frauen mit anderem Samuel L. Jackson, Wesley Snipes und John Cusack ist gerade in den US-Kinos angelaufen.