Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"School of Rock" - Das Musical


le mag

"School of Rock" - Das Musical

Die geniale Filmkomödie von 2003 “School of Rock” mit Jack Black als perfektem Loser, der eine Elite-Grundschulkllasse zur Rockband macht, ist Kult. Jetzt gibt es eine Musicalversion – von Sir Andrew Lloyd Webber persönlich auf die Bühne gebracht – mit Eigenkompostionen und Stücken aus dem Film. Anfang Dezember feierte der Ohrenschmaus Broadway-Premiere.

Andrew Lloyd Webber: “Im Zuge des Castings für Band und Darsteller sahen wir 22 Tausend Kinder. Die Vorbereitungen haben eine Weile gedauert. Seit gut sechs Monaten arbeiteten wir daran, bis hin zur Workshop Performance, die recht gut über die Bühne ging.”

Die Kids auf der Musicalbühne sind mindestens ebenso begabt wie die Schülerband im Film. Alex Brightman, der in die Hauptrolle des nichtsnutzigen Dewey Finn schlüpft, genießt jeden Auftritt.

Alex Brightman: “Ich habe das Gefühl, ich schwebe noch, die Worte, die meinen Zustand beschreiben, müssen noch erfunden werden. Ich bin auf Wolke 7.”

“School of Rock” steht vorerst bis zum nächsten Sommer im New Yorker Winter Garden Theatre auf dem Spielplan.

Hier zur Erinnerung der offizielle Trailer von “School of Rock”:

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Marrakesch: Goldener Stern für "Very Big Shot", Jury-Preis für alle Wettbewerbsfilme

le mag

Marrakesch: Goldener Stern für "Very Big Shot", Jury-Preis für alle Wettbewerbsfilme