Eilmeldung

Eilmeldung

Abby Wambach: Fußball-Ikone verabschiedet sich vom Spielfeld

Abby…wer? Sie kennen Abby Wambach nicht? Dabei ist sie wahrscheinlich die erfolgreichste Weltfußballerin, auch noch, wenn man ihre männliche Kollegen

Sie lesen gerade:

Abby Wambach: Fußball-Ikone verabschiedet sich vom Spielfeld

Schriftgrösse Aa Aa

Abby…wer? Sie kennen Abby Wambach nicht? Dabei ist sie wahrscheinlich die erfolgreichste Weltfußballerin, auch noch, wenn man ihre männliche Kollegen dazu rechnet.

Meinung

"Es ist schon richtig, dass ich jetzt aufhöre. Schließlich haben wir in diesem Spiel kein Tor geschossen."

Beachtliche Karriere, auch im Vergleich mit männlichen Kollegen

Nach 255 Länderspielen 184 Länderspieltreffern hat sie nun im Alter von 35 Jahren ihre aktive Fußballkarriere beendet. Im gestrigen Abschlußspiel der US-Victory-Tour verlor das US-Team gegen China mit 0 : 1. Diese Niederlage bedeutet auch das Ende des beeindruckenden Siegeszug des US-amerikanischen Frauenfussballteams – 104 Heimspiele ohne Niederlage seit 2004. Auch wenn das sicher nicht der perfekte Abschied für Wambach im vollen Stadion von New Orleans war, sie nahm es gelassen: “Heute ist ein Tag zum Feiern. Natürlich wäre ein Sieg schöner gewesen. Aber dieses Ergebnis sagt nichts über meine Karriere.”

Und die ist beachtlich: Neben dem WM-Titel in Kanada im Sommer 2015 gewann Wambach zwei olympische Goldmedaillen mit dem US-Team, einmal 2004 in Athen und 2012 in London. Ununterbrochen setzte sich während ihrer Karriere auf und außerhalb des Spielfeldes für die Belange des Frauenfußballs ein. 2012 wurde sie zur Fifa-Spielerin des Jahres gewählt, was sie nicht davon abhielt, zusammen mit anderen Spielern gegen die FIFA Klage einzureichen. Grund war unter anderem, dass die diesjährige Frauen-Weltmeisterschaft in Kanada auf Kunstrasen ausgetragen werden sollte.

Was tun nach 15 Jahren Profi-Fußball?

Auch sonst nimmt Wambach kein Blatt vor den Mund, so kritisierte sie kürzlich den deutschen US-Männercoach Jürgen Klinsmann, den sie geradewegs rausschmeißen würde. Aus ihrer Sicht fördere er aufsteigende Talente und Jugendliche aus den USA nicht ausreichend, sondern hole seine Profis lieber aus dem Ausland. Ein Leben ohne Fußball – ist das für jemanden wie Wambach überhaupt möglich? Nach 15 Jahren im Profifußball ist das keine leichte Entscheidung, dennoch sagte sie: “Es ist schon richtig, dass ich jetzt aufhöre. Schließlich haben wir in diesem Spiel kein Tor geschossen.”

Für das Danach hat sie noch keine konkreten Pläne, aber nach der Ankündigung ihres Rücktritts in Oktober dieses Jahres sagte sie dem Guardian: “Es gibt viele offene Fragen, aber was ich mich immer wieder frage, ist: Bin ich glücklich? Mache ich etwas, das ich leidenschaftlich gern tue und kann ich diese positive Energie auf andere übertragen?” Ob Wambach dem Weltfußball in irgendeiner Form erhalten bleiben wird, bleibt offen, dennoch: sie scheint bereit zu sein für neue Herausforderungen.