Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Absturz auf Platz 16: FC Chelsea trennt sich von Mourinho

José Mourinho ist nicht mehr Trainer des Premier-League-Clubs FC Chelsea. Der kriselnde englische Fußballmeister hat sich im gegenseitigen

Sie lesen gerade:

Nach Absturz auf Platz 16: FC Chelsea trennt sich von Mourinho

Schriftgrösse Aa Aa

José Mourinho ist nicht mehr Trainer des Premier-League-Clubs FC Chelsea. Der kriselnde englische Fußballmeister hat sich im gegenseitigen Einvernehmen von dem portugiesischen Startrainer getrennt. Dies teilte der Club auf seiner Website mit.

Grund für die Trennung ist die Talfahrt in der Premier League. Der Titelverteidiger steht nach 16 Spieltagen lediglich auf Rang 16, zwei Zähler vor einem direkten Abstiegsplatz.

Mourinho startete seine zweite Trainer-Tätigkeit beim FC Chelsea im Sommer 2013. In der ersten Spielzeit wurde er Dritter, im vergangenen Jahr holte er die Meisterschaft an die Stamford Bridge. 

Bis auf den Einzug ins Achtelfinale der Champions League gelang dem streitbaren Fußball-Lehrer und seinem Team in dieser Runde in der Liga oder im Ligapokal wenig. Die 1:2-Pleite von Leicester City am Montag war somit die letzte Partie von Chelsea unter der Leitung von Mourinho.

Als Nachfolger für den Portugiesen werden momentan eine Vielzahl von Namen gehandelt, darunter auch Avram Grant, der schon einmal als Interimstrainer für die erste Mannschaft verantwortlich war.

Auch der niederländische Coach Guus Hiddink und der Spanier Juande Ramos sind im Gespräch, genauso wie  
Bayern Trainer Pep Guardiola, der Italiener Carlo Ancelotti, der ehemalige Trainer des FC Liverpool Brendan Rodgers und der Argentinier Diego Simeone.

Für Maurinho ist es bereits die zweite Trennung vom FC Chelsea. 2007 wurde der mittlerweile 52-Jährige nach dreijähriger Tätigkeit von Chelsea-Boss Roman Abramowitsch beurlaubt. 

Dennoch ist der Portugiese mit insgesamt drei Meistertiteln und einem Pokalsieg der erfolgreichste Trainer in der 110-jährigen Vereinsgeschichte.

Laut BBC wird Mourinho nicht die vorher spekulierte Abfindung in Höhe von rund 55 Millionen Euro kassieren, sondern soll lediglich sein Gehalt bis zum Ende dieser Saison beziehen. Angeblich etwa 16 Millionen Euro. Bei Chelsea besitzt er noch einen Kontrakt bis 2019.