Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich verstärkt Sicherheitsvorkehrungen für Zugreisende

An den Haltestellen Paris und Lille werden Reisende in Thalys-Zügen künftig ähnlich wie an Flughäfen kontrolliert.

Sie lesen gerade:

Frankreich verstärkt Sicherheitsvorkehrungen für Zugreisende

Schriftgrösse Aa Aa

Rund einen Monat nach den Terroranschlägen in Paris verstärkt Frankreich die Sicherheitsvorkehrungen im Bahnverkehr. In der französischen Hauptstadt wurden nun Sicherheitsschleusen wie an Flughäfen für Thalys-Züge eingerichtet, die von Paris aus auch nach Deutschland fahren. Das Gepäck der Zugreisenden soll künftig ebenfalls durchleuchtet werden.

“Wir ergreifen diese Maßnahmen, die ich schon seit Monaten fordere, weil es die sichersten sind”, so die französische Umwelt- und Verkehrsministerin Ségolène Royal. “Kontrollen im Inneren der Züge sind möglich, genauso wie Ticketkontrollen beim Einsteigen, Gepäckdurchsuchungen und der Einsatz von Sicherheitskräften mit Spürhunden.”

Die Kontrollen, die pro Bahnsteig und Jahr rund 2,5 Millionen Euro kosten, sollen am Sonntag in Paris und Lille starten. Bei den Sicherheitsschranken handelt es übrigens um jene, die zuvor bei der Klimakonferenz in Paris verwendet worden waren.

Im August hatte ein Mann in einem Thalys-Zug zwischen Brüssel und Paris um sich geschossen, konnte aber von Fahrgästen überwältigt werden.