Eilmeldung

Eilmeldung

Ungewöhnliche Weihnachtsbäume

Bäume wurden schon im alten Ägypten wie auch im vorchristlichen Europa verehrt. Der Weihnachtsbaum, wie wir ihn heute kennen, geht auf eine deutsche

Sie lesen gerade:

Ungewöhnliche Weihnachtsbäume

Schriftgrösse Aa Aa

Bäume wurden schon im alten Ägypten wie auch im vorchristlichen Europa verehrt. Der Weihnachtsbaum, wie wir ihn heute kennen, geht auf eine deutsche Tradition des 19. Jahrhunderts zurück. Mittlerweile gibt es ihn in aller Welt und in ganz unterschiedlicher Gestalt.

In Mexico City gibt es einen aus Müll gefertigten Christbaum, in Estland einen aus alten Fensterrahmen. Zu Beginn der Weihnachtswoche zeigen wir einige der festlichsten und kreativsten Bäume. Aber wie sie auch aussehen mögen, die Botschaft der Weihnachtsbäume ist immer dieselbe: Frohes Fest.

Der oben abgebildete Baum steht im Simon-Bolivar-Park in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota.


Dieser Weihnachtsbaum beleuchtet eine Straße in Tbilisi, der Hauptstadt Georgiens.


Diesen Weihnachtsschmuck haben Tischlerlehrlinge in Rakvere in Estland aus 121 ausgedienten Fensterrahmen gebaut.


Ein Baum aus Plastikbechern und anderen Kunststoffgefäßen steht vor dem historischen Museum im mexikanischen Monterrey.


Diese Aufnahme wurde im libanesischen Byblos gemacht.


Diese Bäume schmücken die Weihnachtsfeierlichkeiten in Singapur.


Bitten teilen Sie Ihre Aufnahmen von ungewöhnlichen Weihnachtsbäumen mit uns auf Twitter unter #euronewsxmas oder hier : @Unusual Christmas Trees



article photos by reuters