Eilmeldung

Eilmeldung

China wendet sich von Ein-Kind-Politik ab

Chinesische Paare dürfen nun wieder zwei Kinder haben. China wendet sich somit von seiner Ein-Kind-Politik ab. Die Regelung, die 1978 zu gelten

Sie lesen gerade:

China wendet sich von Ein-Kind-Politik ab

Schriftgrösse Aa Aa

Chinesische Paare dürfen nun wieder zwei Kinder haben. China wendet sich somit von seiner Ein-Kind-Politik ab. Die Regelung, die 1978 zu gelten begonnen hatte, war bereits in den vergangenen Jahren locker gehandhabt worden, das heißt viele Ausnahmen waren genehmigt worden. Nun ist es aber offiziell vom Parlament verabschiedet. Das neue Gesetz tritt am 1. Januar in Kraft. Ein Grund für das neue Gesetz ist eine zu beobachtende Überalterung der Gesellschaft, auch gibt es nun viele junge Männer, die keine Frau in ihrer Altersgruppe finden können. Viele Paare ließen ein Mädchen abtreiben und versuchten es so lange, bis sie einen Jungen bekamen. China will auch keine Frauen aus dem Ausland. Daher versucht man es jetzt mit der Zwei-Kinder-Politik. Erstmals hat das Parlament auch ein Gesetz gegen häusliche Gewalt verabschiedet. Dieses Gesetz gilt auch für Wohngemeinschaften.